Europameisterschaften 2019 Minsk/Weißrussland

Vom 21. -27. Januar 2019 werden die Eiskunstlauf Europameisterschaften in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ausgetragen.

http://minskec2019.by/index.html

Deutsches Aufgebot:

Paarlauf: Minerva Fabienne Hase/Nolan Seegert,

Damen: Nicole Schott, Nathalie Weinzierl

Eistanz: Shari Koch/Christian Nüchtern

Herren: Paul Fentz

Nur 11 Paarlaufpaare, 25 Eistanzpaare, 36 Damen und 37 Herren aus 34 Ländern sind gemeldet. Zabijako/Enbert aus Rußland stehen noch in dieser Meldeliste für das Paarlaufen. Für die beiden starten aber die vierten der russischen Meisterschaften Pavliuchenko/Khodykin ! Nachdem Loena Hendricks aus Belgien zurückgezogen hat, ist unser Nachbarland diesmal leider gar nicht vertreten.

http://www.isuresults.com/events/fsevent03111645.htm

Vorläufige Übertragungszeiten:

Auf ZDF ONE fast alles live. Beginn am Mittwoch 11.30 Uhr mit dem Kurzprogramm der Damen. Es folgt um 17:30 das Kurzprogramm der Paare. Schaut in die Videotexte und Programmzeitschriften !

 Minsk, Sonntag. 20.1.19 

Krankheitsbedingt fällt das Paar Annika Hocke/Ruben Blommaert leider aus. Ruben ist sehr stark erkältet (Mandelentzündung ?) und hat M. Skotnicky wohl angesteckt…. Damit sind es nur noch 11 Paare in Minsk. Gute Besserung an Ruben ! Gute Besserung für Martin Skotnicky ! Ruben muß noch ca. 4 Tage mehr Zeit im Bett verbringen…. Annika und Ruben planen die Bav. Open.

Minsk, Montag den 21.1.19

Nach einchecken, Besuch der Oper und Stippvisite in Minsk, folgte nun Ganztagsausflug am Montag in Weißrussland. Hier einige Fotos. Next Stop- Minsk Arena.

 

 

 

Minsk, Dienstag den 22.1.19

 

Unter 36 Damen, starten unsere beiden deutschen mit den Startnummern 24 (Nathalie) 28 (Nicole). Viel Glück für das Kurzprogramm. Alina Zagitova, die Favoritin, geht als erste, der letzten Gruppe mit Startnummer 31 auf das Eis.

Ganze 11 Paare gehen an den Start. Startnummer fünf haben Minerva Fabienne Hase/Nolan Seegert. Viel Glück für alle Paare.

Mittwoch, den 23.1.19

Absoluter Superstar dieser Europameisterschaften, Javier Fernandez ! Nach langem Flug, gab es erstes holpriges Training. Zweites Training am Dienstag Nachmittag unter anderem mit geglücktem vierfachen ! Javier zog Startnummer 37, Paul Fentz geht als Nr.19 ins Rennen.

Damen Kurzprogramm: Einzig der unterdrehte 3f TL nach dem 3f Lutz in der Kombi von Alina Zagitova gab es zu beanstanden. Alles andere war erstklassig ! Mit glatten 75 Pkt. geht Alina verdient in Führung, vor ihrer Landsfrau, Sofia Samodurova mit 72.88 Pkt. Vorerst dritte, keine Russin, sondern mit Alexia Paganini eine Schweizerin. Mit 65.64 Pkt. sichert sie sich die Bronzemedaille, die kleine vorerst… Dahinter geballt Lindfors aus Finnland, Rajicova aus der Slovakei, Lecavalier aus Frankreich. Und die deutschen Damen starten in der ersten Gruppe, in der Kür. Gut, Finale geschafft, aber hatten wir nicht alle ein bischen mehr erhofft ! ? Der zweite Startplatz rückt in ganz weite Ferne. Schade.

 

 

Paarlauf Kurzprogramm:

Elf Paare gabs und leider trotz toller Elemente verpatzen Minerva und Nolan die Schrittfolge und setzen sich beide auf den Hosenboden. Sie verfehlen damit eine neue persönliche Bestleistung und müssen sich mit 60.08 Punkten begnügen. Boikova/Kozlovski  aus Russland machen es besser und erzielen 72.58 Pkt. Neue persönliche Bestleistung. Ihre Landsleute Pavliuchenko/Khodokin patzen beim dreifach Wurfflip. Sie erreichen 65.89 Punkte. Vanessa James/Morgan Cipres laufen sauber und erzielen 76.55 Punkte !!! Evgenia Tarasova/Vladimir Morozov kramen ihr altes Kurzprogramm von Rachmaninov aus. Sie patzt beim 3f TL, alle anderen Elemente waren sehr gut. Sie bekommen 73.90 Punkte. Nicole Della Monica/Matteo Guarise, die italienischen Meister laufen sehr ordentlich und ohne großen Fehler. Sie erhalten 73.70 Punkte und erzielen eine Bestleistung ! Österreichs Meisterpaar Miriam Ziegler/Severin Kiefer patzen beim Twist und sie stürzt beim 3 f TL. Sie erhalten 57.75 Pkt. und belegen Platz sieben hinter Hase/Seegert. Tränen begleiten Miriam, J. F. Ballester, fehlt einfach an allen Ecken und Enden. Wir wünschen allen elf Paaren gute Küren !!! Übrigens gleich am ersten Abend, ist die Multiarena fast AUSVERKAUFT !!!

 

Donnerstag, den 24. Januar 2019

Kurzprogramm  Herren:

Erstes nennenswertes Resultat liefert der Russe Maxim Kovtun, trotz Sturz beim vierfach Salchow mit 87.70 Pkt. Paul Fentz stürzt leider bei der Schrittpassage und auch der 3f Axel gelang mit Mühe bei der Landung. Er erreicht 69.70 Punkte. Mit Adam Siao Him Fa (Frankreich) gibt es auch einen Exoten im Feld. Dessen Eltern stammen aus Mauritius und sind später nach Frankreich eingewandert. Er erreicht immerhin 76.10 Punkte. Michal Brezina muß bei der Landung des 3f Axel kurz die Hand zu Hilfe nehmen und patzt beim 4f Flip. Er erhält 83.66 Punkte. Kevin Aymoz rockt zu „Horns“ überdreht aber den 3f Axel. Das Publikum ist begeistert. Kevin erreicht 88.01 Pkt. ! Daniel Grassl aus Italien zeigt wunderschöne Pirouetten und einen vierfach Rittberger. Den dreifach Axel überdrehte er leider. Er bekommt für sein Kurzprogramm 81.69 Punkte. Daniel Samohin aus Israel schafft 86.48 Pkt. Daniel Samohin aus Russland knackt als erster die 90 Punkte., mit genau 91.97 Pkt. Respekt vor der Leistung von Mikail Kolyada aus Russland. Alle Elemente sehr gut, einschließlich der vierfach/dreifach Kombination. Er erhält 100.49 Pkt. !!! Deniss Vasiljevs aus Lettland unterdreht dreifach Axel und bekommt 78.87 Punkte. Mit Flamenco kann Javier Fernandez gut punkten. Beim dreifach Axel überdreht er. Beim vierfach Salchow hüpft Trainer Brian Orser vor Freude hinter der Bande . 91.84 Punkte reichen vorerst zu Rang drei. Paul Fentz derzeit auf Platz 17.

 

 

Paarlaufkür: Fast AUSVERKAUFT !!!

Die Österreicher Ziegler/Kiefer haben leider für die Kür zurückgezogen. J. F. Ballester, der Verlust ihres Trainers macht ihnen zu schaffen. Die Spanier Laura Barquero/Aritz Maestu legen gut los und erzielen 160.16 Pkt. Die Kroaten laufen dem besten Ergebnis entgegen und erhalten 151.89 Pkt. Hochachtung vor der Leistung der Briten Zoe Jones/Christopher Boyadji. Pfiffe gab es für die Wertung. 138.85 Pkt. sind doch etwas wenig. Der Punktabzug rührt von der Zeitüberschreitung her. Nicht so gut lief es für die italienischen Vizemeister Ghilardi/Ambrosini. Sie laufen die schwächste Kür und erhalten insgesamt 147.75 Pkt. Tolle Kür von Minerva und Nolan, lediglich beim Auslauf des 3f Wurfrittbergers musste Minerva den zweiten Fuß mit zur zu Hilfe nehmen. Alle anderen Elemente waren wirklich gut. 120.48 Punkte in der Kür ergeben insgesamt sehr gute 180.56 Pkt !!! Die Russen Pavliuchenko/Khodykin versemmeln den 3f Wurfrittberger. Sie bleiben aber mit 185.92 Pkt., vor dem deutschem Paar. Verlieren aber die Kür knapp gegen Hase/Seegert. Aleksandra Boikova/Dmitrii Kozlovskii aus Russland erlaufen mit  ihrer Nußknackerkür schon sehr ergreifend und erhalten 205.28 Pkt. Die italienischen Meister Della Monica/Guarise verfehlen um 14 Hundertstel ihre erste EM Medaille. Zuviele kleine Fehler schlichen sich ein. Standing Ovationen für Vanessa James/Morgan Cipres aus Frankreich ! Bis auf zwei kleine winzige Patzer war die Kür äußert Sehenswert. Sie bekommen in der Kür 149.11. Pkt. und  gesamt 225.66 Punkte!!! Evgenia Tarasova/Vladimir Morozov aus Russland versuchen ihr bestes zu geben, leider patzt sie bei der Kombination. Sie erreichen 218.82 Pkt. und müssen James/Cipres den Vortritt lassen. Die Franzosen werden neue Paarlaufeuropameister. Silber und Bronze gehen nach Russland. Guter sechster Platz und 5000 Dollar Preisgeld für die Berliner. Herzlichen Glückwunsch!! Minerva und Nolan dürfen auf Grund der fünf besten Kür zum Schaulaufen antreten.

 

Freitag,den 25. Januar 2019 Ausverkauft ! Über 15 000 Zuschauer !!!

Eistanz:

Starker Rhythm Dance von Stepanova/Bukin ! 81.27 Punkte bedeuten persönliche Bestleistung !!! Trotz groben Patzer geben die Preisrichter, Sinitsina/Katsalapov aus Russland 70.24 Pkt. Unverschämt den anderen Paaren gegenüber die fehlerfrei geblieben sind. Smart/Diaz aus Spanien zum Beispiel. Sie erhalten 70.02 Punkte. Mit 69.28 Punkten folgen die zweiten Spanier Hurtado/Khaliavin. Guignard/Fabbri aus Italien erhalten sehr gute 79.05 Punkte, Saisonbestleistung. Kaliszek/Spodyriev aus Polen ertanzen mit ihrem Tango 72.87 Pkt. und werden vorerst vierte. Die großen Favoriten Papadakis/Cizeron aus Frankreich laufen in einer eigenen Liga. Sie erhalten 84.78 Pkt. und gehen natürlich in Führung. Shari Koch/Christian Nüchtern schlagen sich Wacker auf Platz 14 mit 63.45 Pkt., unter 25 Paaren.

 

 

Damen Kür:

Der Beginn der ersten zwei Damen aus Serbien und Dänemark war grauenvoll. Nathalie Weinzierl stürzt ebenfalls mehrfach. Der Winter aus den „Vier Jahreszeiten“ bringt leider kein Glück. Mit 134. 58 Punkten wird sie 21. Nicole Schott läuft fast fehlerfrei (ein Sturz). Sie erhält 149.26 Punkte und wird 16.  Der zweite EM Startplatz ist damit futsch !Aufholjagd von Stanislava Konstantinova aus Russland. Mit 189.72 Punkten wahrt sie ihre Medaillenchance. Diese Pläne durchkreuzt aber Viveca Lindfors aus Finnland. Sie erreicht insgesamt 194.40 Punkte, obwohl auch ihre Kür Patzer hatte. Alina Zagitova zeigt wiedermal Nerven in der Kür. Sie patzt gleich dreimal, darunter ein Sturz bei der Kombination. Sie zerrt vom großen Vorsprung aus dem Kurzprogramm. Insgesamt erhält sie 198.34 Pkt. Ganz starke Kür von Sofia Samodurova aus Russland. Sie entthront Alina Zagitova und erhält sagenhafte 140.96 Pkt in der Kür und insgesamt 213.84 Punkte !!! Neue Europameisterin !!! Alexia Paganini aus der Schweiz kann den dritten Platz nicht halten und fällt mit 179.90 Pkt. auf Platz sechs zurück !

Samstag, den 26. Januar 2019

Herrenkür: Nicht ausverkauft ! Ca. 14000 Besucher

Siegerehrung Herren

Siegerehrung Herren

Paul Fentz gelingt die Kür ganz ordentlich, dennoch lässt er Punkte liegen. Der vierfach Toeloop war unterrotiert, der letzte Salchow gelang leider nur doppelt. Dafür gab es zwei sehr schöne 3f Axel, einer davon kombiniert mit dem zweifach TL. Er erzielt 209.96 Punkte. Matteo Rizzo aus Italien bekommt 247.08 Punkte. Alle anderen patzen in Serie, am heftigsten trifft es Maxim Kovtun aus Russland. Alexander Samarin zeigt deutliche Fortschritte seit dem Grand Prix in Grenoble.. Immerhin zwei vierfache und zwei 3f Axel im fast fehlerfreiem Kürprogramm. Er erhält insgesamt 269.84 Pkt. Reichen 271.84 Pkt für Javier Fernandez zum Sieg? Es reicht!!! Javier wird mit 271.59 Pkt. zum siebenten male Europameister!! Silber für Samarin, Bronze geht nach Italien, erstmals gibt es bei Europameisterschaften eine Medaille für einen Herren aus Italien, Matteo Rizzo mit 247 Pkt. Paul Fentz beendet den Wettbewerb auf Platz 15.

Eistanzkür : Ausverkauft !!!

Gute Stimmung in der Halle, aber die Trommel fehlt. Ich wurde von so vielen angesprochen. In Graz soll sie wieder dabei sein !

Siegerehrung Eistanzen

Siegerehrung Eistanzen

Shari Koch/Christian Nüchtern schlagen sich gut bei ihrem EM Debüt in Minsk und ertanzen 159.81 Punkte. Platz 15 wird erreicht. Russlands Evdokimova/Bazin erreichen gute 172.62 Punkte. Fear/Gibson aus Großbritannien rocken und tanzen das Beatles Medley zur Begeisterung der 15 000 Zuschauer. Sie erreichen 182.05 Pkt. Die beiden spanischen Paare überzeugen und diesmal gewinnen Hurtado/Khaliavin gegen Smart/Diaz das Duell.  Nach der Musik aus La La Land  tanzen Charlene Guignard/Marco Fabbri aus Italien zur lang ersehnten und verdienten Medaille. Mit 199.84 Punkten schlagen sie Sinitsina/Katsalapov aus Russland deutlich (193.95 Pkt.) Sunday Afternoon lautet die Musik von Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron . Erneut ein Genuß !!! Neuer Weltrekord mit 217.98 Punkten. Erneut Gold für die beiden Franzosen. Beat Hart, harte Musikkost von Alexandra Stepanova/Ivan Bukin aus Moskau. Technisch auch souverän und mit 206.41 Punkte werden sie Vizeeuropameister!

Mit der großen Gala geht diese Europameisterschaft zu Ende. 14 Fanclubmitglieder waren vor Ort. Letzte Grüße aus Minsk!!! Doswidanja i Spassibo Minsk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *