Juniorenweltmeisterschaften in Sofia/Bulgarien

Vom 5.-11. März finden in der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Juniorenweltmeisterschaften statt.

Deutsche Mannschaft: Talisa Thomalla/Robert Kunkel (Paarlauf), Lea Johanna Dastich und Ann Cristin Marold (Damen), Ria Schwendinger/Valentin Wunderlich, Charise Mattahaei/Maximiliam Pfisterer (alle Eistanz) und Jonathan Heß (Herren). Wir wünschen viel Erfolg allen Teilnehmer(inne)n.

http://www.isuresults.com/events/fsevent03111507.htm

https://www.isu.org/figure-skating/figure-skating-events/figure-skating-calendar/eventdetail/10952/-/isu-world-junior-figure-skating-championships?templateParam=11

https://www.eislauf-union.de/media1/news/312-nominierung-f%C3%BCr-die-juniorenweltmeisterschaften 

https://www.eurovisionsports.tv/isu/single-pair-skating-ice-dance/

Mittwoch, den 7. März

Ria SCHWENDINGER / Valentin WUNDERLICH

Ria SCHWENDINGER / Valentin WUNDERLICH

Mit den Startnummern 11 und 20 gehen unsere beiden Eistanzpaare C. Mattahaei/M. Pfisterer und R. Schwendinger/V. Wunderlich in den Wettkampf. T. Thomalla/R. Kunkel haben die Startnummer 12 im Feld der 17 Paare. Was für ein Erfolg und das notwendige Glück für Charise Matthaei/Maximilian Pfisterer und dem Trainer Rene`Sachtler-Lohse. Mit 45.93 Pkt. rutschen sie als 20. gerade noch in das Finale. Ria Schwendinger/Valentin Wunderlich aus Oberstdorf dürften mit dem 10. Platz nicht ganz zufrieden sein, wollten sie doch schon in der letzten Saison in das Junioren Grand Prix Finale.

1_Anastasia SKOPTCOVA-Kirill ALESHIN_RUS__2_Marjorie LAJOIE-Zachary LAGHA_CAN__3_Arina USHAKOVA-Maxim NEKRASOV_RUS

1.Anastasia SKOPTCOVA-Kirill ALESHIN_RUS 2.Marjorie LAJOIE-Zachary LAGHA_CAN 3.Arina USHAKOVA-Maxim NEKRASOV_RUS

Sie erreichen 55.02 Pkt. Mit 66.44 Pkt. können sich die Russen Anastasia Skoptcova/Kirill Aleshin schon nach dem Kurztanz absetzen und führen mit über vier Punkten vor den Kanadiern Marjorie Lajoie/Zachary Lagha die es auf 62.39 Pkt. bringen. Vorerst auf Platz drei rangieren Arina Ushakova/Maxim Nekrasov aus russland mit 61.29 Pkt. Ihnen sitzen mindestens vier Paare im Nacken darunter auch die sechstplatzierten Carreira/Ponomarenko (Sohn von Sergei Ponomarenko) USA. Er verpatzte den Twizzel.

 

Im Paarlauf führen nach den ersten 2 Gruppen die Russen Mishina/Galiamov mit 56.95 Pkt. Dagegen wird das italienische Paar Carli/Pauletti nach zwei Stürzen und niedrigen Levels mit 36.99 Pkt.  ausscheiden. Inzwischen präsentierten sich zwei weitere russische Paare sehr gut. . Es führen Dara Pavliuchenko/Denis Khodykin mit 63.12 Pkt., vor Polina Kostiukovich/Dmitrii Ialin die es auf 61.77 Pkt bringen. Gut präsentieren sich die Berliner Talisa Thomalla/Robert Kunkel. Die Paarlaufpirouette benötigt mehr Pfiff….Mit der persönlichen Bestleistung von 52.13 Pkt. (Bav. Open schon mal über 53…) qualifizieren sie sich unter den Top Ten Paaren. Platz acht für Thomalla/Kunkel ! Mit der Startnummer 10 laufen sie morgen die Kür. Zwei russische Paare führen, vor den recht ausdrucksstarken chinesesischen Paar, Yumeng Gao/Zhong Xie mit 59.55 Pkt. Einen Punkt büßten sie wegen Zeitüberschreitung ein.

Video Kurzprogramm von Talisa und Robert unter: https://www.youtube.com/watch?v=FIip2jScNy0

Jonathan Heß geht mit Startnummer 10 in das Kurzprogramm der 48 Herren !

Donnerstag, 8. März

Die ersten beiden Gruppen haben ihr Kurzprogramm absolviert. Am besten davon Jonathan Heß aus Stuttgart. Der einzige bisher mit 3f Axel. Lediglich bei der Sitzpirouette gab es leichte Abzüge. Mit persönlicher Bestleistung und 69.88 Pkt. setzt er sich an die Spitze momentan. Und er führt nach 24 Läufern immer noch. Derzeit auf Platz zwei der 14 jährige Russe Artur Danielian mit 69.15 Pkt.

Vor den letzten beiden Gruppen übernimmt der Südkoreaner Sihyeong Lee mit 70.70 Pkt. die Führung. Das beste Kurzprogramm zeigt der gebürtige Russe Alexei Krasnozhov, für die USA startend. Er erreicht mit sauberen technischen Elementen und seinem Korobouschkaprogramm 80.28 Pkt. Platz zwei für den Russen Alexey Erokhov mit 76.54 Pkt. Pkt. Dritter vorerst der Japaner Mitsuki Sumoto mit 82.94 Pkt. Beachtlicher siebter Platz für Jonathan Heß, der eigentlich noch vor  M. Rizzo  aus Italien platziert werden müßte…… Jonathan Heß geht mit Startnummer 16 in die Kür ! Witzig das keiner der US Starter,  echter Amerikaner ist. Finnland, Russland und Japan heißen eigentlich die Nationen….

Auslosung für Lea Johanna Dastich und Ann Christin Marold

Auslosung für Lea Johanna Dastich und Ann Christin Marold

Unsere beiden Damen zogen die Startnummern: 14 Ann – Christin und 40 Lea Johanna. Viel Glück !

 

Kür der Paare

Talisa und Robert schaffen es mit ihrer Kür sogar auf Platz sieben ! Nur beim Doppelaxel stürzt Talisa. Alle anderen Elemente waren sehr gut und erhielten hohe Levels. Sie erreichen mit 144.38 Pkt. eine neue persönliche Bestleistung. Damit hat Deutschland bei der nächsten Junioren-Weltmeisterschaft in Zagreb zwei Startplätze im Paarlauf ! Herzlichen Glückwunsch !
Am Ende gibt es einen dreifachen russischen Erfolg im Paarlaufen durch Pavliuchenko/Khodykin mit 180.53 Pkt. Der zweite Platz ist umstritten, durch die vielen Stürze. Kostiukovich/Ialin holen sich Silber mit 167.99 Pkt. Bronze gibt es für Mishina/Galiamov mit 167.24 Pkt. Das Siegerpaar kommt aus Moskau, die anderen beiden aus St. Petersburg.

 

Freitag, 9. März

Kurzprogramm Damen:

Die ersten vier Gruppen (20 Läuferinnen) haben ihre Kurzprogramme absolviert. In Führung derzeit mit neuer persönlicher Bestleistung die Österreicherin Stefanie Pesendorfer mit 54.16 Pkt. Hinter der Schwedin Selma Ihr, die es auf 53.33 Pkt. bringt, setzt sich Ann Christin Marold aus Regensburg vorerst auf Rang drei. Sie erreicht mit 52.84 Pkt ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung. Diese drei dürften mit diesen Punktzahlen das Finale erreichen. Inzwischen steht tatsächlich das Magische Q (u.a.) hinter diesen drei Läuferinnen. In Führung liegt derzeit Ting Cui aus den USA mit 62.22 Pkt. Russische Doppelführung nach dem Kurzprogramm. Alexandra Trusova führt knapp mit 72.03 Pkt., vor ihrer Landsfrau Alena Kostornaia die es auf 71.63 Pkt. bringt. Beide russische Läuferinnen überzeugten vor allem im technischen Bereich. Mit einer Leichtig-und Spritzigkeit führen sie das Feld der 44 Läuferinnen deutlich an. Vorerst dritte Mako Yamashita (JPN) mit 66.79 Pkt. Lea Johanna Dastich lässt Punkte liegen beim 3f Lutz mit -o,80 und eine Pirouette erhielt nur Level 2. Mit 55.32 Pkt. erzielt sie, trotzdem eine neue persönliche Bestleistung und liegt auf Rang 12. Platz 15 hat A. C. Marold!

Eistanzkür:

C. Matthaei/M. Pfisterer können sich sogar noch auf Rang 19 verbessern, trotz wackliger Pirouette. Sie erhalten 105.45 Pkt. In Führung liegen momentan die Georgier M. Kazakova/G. Reviya mit 133.07 Pkt. Sehr innovativ die Kür der Franzosen L.Demougeot/T. LE Mercier (117.60 Pkt.)!  Wirklich gut kommen Ria Schwendinger/Valentin Wunderlich durch ihre Kür. Mit 130.27 Pkt. behalten sie den 10. Platz. Auch der Titel im Eistanzen geht an Russland. Anastasia Skoptcova/Kirill Aleshin erhalten 155.15 Pkt. Die Schützlinge von Trainerin Elena Kosterova siegen souverän. Mit Aufholjagd geht die Silbermedaille an die USA. Christina Carreira/Anthony Ponomarenko erreichen 147.68 Pkt. Das Wimpernschlagfinale um Bronze entscheiden  die Russen Arina Ushakova/Maxim Nekrasov für sich. Sie ertanzen 146.88 Pkt. Kanadas Marjorie Lajoie/Zachary Lagha haben 146.22 Pkt am Ende. Mit den Plätzen 10 und 19 (16 Punkte) haben die deutschen Eistanzpaare den Wettbewerb beendet. Es gibt auch im nächsten Jahr 2 Startplätze für Deutschland. 10+16 = 26. Bis 28 Pkt. darf man haben für zwei Startplätze. Angenommen, Ria und Valentin wären auf 13 gelandet, plus die 16 von Charise und Maximiliam, wären es 29 Pkt. Damit wäre der zweite Startplatz futsch…

Samstag, 10. März

Mit Startnummer 16 geht Jonathan Heß in die Kür. Nach den beiden ersten Gruppen führt der Kanadier Joseph Phan mit 210.91 Pkt. Vorerst zweiter, Camden Pulkinen aus den USA. Seine Kür war auch bis auf den verpatzten 3f Flip und die verstolperte letzte Schrittfrequenz exzellent. Er erreicht 207.88 Pkt. Conrad Orzel aus Kanada ist momentan dritter mit 185 Pkt. Jonathan Heß hat alles gegeben, im Prinzip alles gezeigt (incl. 3f Axel) was er momentan kann. Hier und da gab es auch kleine Abzüge an einigen Elementen. Ein Lutz gelang nur doppelt. Er erreicht 195.32 Pkt. und belegt Platz 10! Gut, er profitiert vom verletzungsbedingten aufgeben  des russischen US-Amerikaners Alexei Krasnozhon. Aber verstecken braucht sich Jonathan nicht! Er sichert zwei Startplätze für Deutschland für Zagreb zur nächsten Juniorenweltmeisterschaft. Glückwunsch Jonathan und Daumendrück nächste Woche für die Abiturprüfung!!! Erneut schlägt Russland zu! Doppelsieg auch bei den Jungs. Auch wenn Alexey Erokhov vom ausscheiden des Amerikaners profitiert, braucht er sich nicht zu verstecken. Mit 231.52 Pkt. siegt er souverän und kann seinen Landsjungen Artur Danielian auf Platz zwei verweisen. 218.76 Pkt. bringen Silber. Italiens Matteo Rizzo hat mehr Glück, als alles andere. Mit der sechsten Kür, zuvor sechstes Kurzprogramm (da war Jonathan Heß  eigentlich besser und fehlerfrei) holt er mit 211.58 Pkt. etwas kurios die Bronzemedaille. Andere Favoriten auf Medaillen patzten reihenweise bereits beim Kurzprogramm (Pulkinen, Sumoto, Savosin…).

 

Auch die Damen/Mädchenkonkurrenz war eine russische Angelegenheit! Start-Zielsieg für die  Alexandra Trusova Festspiele. Mit sagenhaften 225.52 Pkt. gewinnt sie souverän diese Juniorenweltmeisterschaft. Nicht den Hauch einer Chance hatte die Zweitplatzierte Russin Alena Kostornaia, die es auf 207.39 Pkt. bringt. Bronze geht an Japan. Mako Yamashita verhindert mit ihrer Leistung und 195.17 Pkt. den dreifachen russischen Erfolg. Lea Johanna Dastich (Gewinnerin der Theo Neuser Medaille 2017 !) kommt auf 164.34 Pkt. und erreicht Platz 10 und sichert schon damit erneut zwei Startplätze! Ann Christin Marold soll nicht lange traurig sein, sondern nach vorn blicken. Platz 20 mit 135.56 Pkt. ist sicher nicht ihr Traumresultat. Auch in Zagreb 2019 gibt es zwei Startplätze. Und wenn sie gesund bleibt, gehört einer davon ihr!

Danke! Für diese aus Deutschland so erfolgreiche Juniorenweltmeisterschaften. Auch wenn es keine Medaille gab.  Zwei Startplätze in Zagreb gibt es in allen Disziplinen! Alle deutschen Teilnehmer(innen) waren im Finale! Wann gab es das zuletzt? Platz 7 im Paarlauf, je Platz 10 bei den Mädchen, Jungen und im Eistanz, dazu Platz 19 im Eistanz und Platz 20 bei den Mädchen sind hoffnungsvoll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *