Großer Berliner Bär/Offene Berliner Meisterschaften 2018

Vom 2.-4.11. 18 gibt es die Offenen Berliner Meisterschaften/Großer Berliner Bär im Erika Hess Eisstadion.

Mit TTaler/Paarlauffanclubstand, wo u.a. Eiskunstlaufsouvenirs, die neuen Eiskunstlaufkalender 2019 erworben werden können. Auch eine Tombola gibt es. Der Erlöß kommt dem deutschen Eiskunstlauf zu Gute. Unser Stand: Samstag, den 3.11. ab ca. 10 Uhr bis 4.11. Nachmittags, ca 15 Uhr.

Achtung, Zeitplanabweichungen  sind  einzukalkulieren.

http://www.eissport-berlin.de/cms/Files/BEV/PDF-EK/Wettbewerbe/GBB2018/Zeitplan_GBB2018.pdf

Hier ist der Link zu den vorläufigen Ergebnissen

Freitag, der 2. November 2018

In der Meisterklasse der Paare zeigen Minerva und Nolan mit über 64 Pkt. ein nahezu perfektes Kurzprogramm.

Talissa und Robert liegen erwartungsgemäß bei den Junioren Paaren in Front, vor den erstmals im Juniorenbereich laufenden Alexia Fayt/ Eryc Jansen. Das sächische Paarlaufduo L. Roscher/ Luis Schuster musste krankheitsbedingt leider absagen.

Bei den Damen gelang Tina Helleken aus Dresden der Axel nur einfach und wird automatisch gestrichen. Deswegen nur mäßige 44 Pkt.

Bei den Herren führt Paul Fentz. Er riskiert vierfach TL in der Kombi nicht, nachdem er im Einlaufen nicht ganz funktionierte. Dafür klappte alles andere und er erhält über 77 Punkte. Sorry er kriegt leider die Pirouette gestrichen…. Thomas Stoll erreicht auf Platz 2 rund 51 Pkt.

Samstag, 3. November 2018

Die Küren in der Meisterklasse waren eher durchwachsen. Einzige Ausnahme Paul Fentz. Zumindest war eine deutlichere Steigerung zum letzten Wettbewerb in Zagreb erkennbar. Im Paarlaufen machen Minerva und Nolen, ähnlich wie bei Skate Amerika zu viele, (auch unnötige) Fehler. Die 177 Pkt. sind daher schmeichelhaft. Tina Helleken kommt einfach nicht in Schwung. Mit 113 Punkten gewinnt sie zwar. Aber sie hat nicht nur ein Axelproblem . ..

Team Berlin Junior kurz vor dem Kurzprogramm

Team Berlin Junior vor dem Kurzprogramm

Lediglich geringe Steigerungen gab es in den Juniorenbereichen (Paarlauf, Eistanz,). Im Formationslaufen sind die Berliner Teams unter sich. Team Berlin 1 setzt sich gut ins Szene mit dem Kurzprogramm. Das Juniorenteam muss nicht nur einen Sturz verkraften, die Läuferin benötigte auch sehr lange, eh sie wieder an der richtigen Position war.

Sonntag, 4. November 2018

Nicht nur die Herzen des Publikums, sondern auch die Herzen der Preisrichter(innen) eroberte das Synchron Nachwuchs Team von Berlin (46.40 Pkt) ! Janne Salatzki wird Berliner Juniorenmeisterin (113 Pkt), nur beim Bewerb der Offenen Berliner Meisterschaften muss sie sich einer gebürtigen Japanerin beugen und wird zweite. Im Nachwuchseistanzen setzten sich zwei Berliner Paare gut in Szene.

Unser Stand wurde gut angenommen, de eingenommen Gelder kommen dem Eiskunstlauf Nachwuchs zu Gute. Und beim Theo Taler Finale ist Berlin sehr gut heuer vertreten !!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *